msc logoCorporate Informationen & Media Roommenu icon

MSC Cruises startet unter Berücksichtigung des Sicherheitsprotokolls ein grosses Charter-Flugprogramm

28.6.2021

• Das Programm ermöglicht Gästen in dieser Sommersaison eine komfortable, übergangslose und sichere Reise von der Haustür bis zum Schiff

• Charterflüge ab Zürich ermöglichen Urlaubern die einfache Erreichbarkeit der MSC Splendida im östlichen Mittelmeer
• Auch aus anderen Kernmärkten, etwa Italien, Frankreich, Deutschland und Spanien, werden Charter-Verbindungen zu den Schiffen im Mittelmeer und in Nordeuropa angeboten

MSC Cruises hat sein bislang grösstes Charter-Programm für den Sommer 2021 gestartet, um Gästen verschiedener europäischer Länder mehr Einschiffungshäfen zugänglich zu machen und ihnen eine übergangslose und vor allem sichere Anreise von der Haustür zum Schiff zu ermöglichen. Die Anreise der Gäste steht unter dem Schutz des branchenführenden Gesundheits- und Sicherheitsprogramms des Unternehmens, das nun auch auf Flugreisen ausgeweitet wurde. Dies eröffnet den Gästen aus Europa in diesem Sommer eine grosse Auswahl an Häfen und Schiffen im westlichen und östlichen Mittelmeer sowie in Nordeuropa.

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises, sagte: „Während immer mehr Schiffe unserer Flotte in diesem Sommer nach Europa zurückkehren und neue Gäste ihren Urlaub mit uns planen, hatten wir das Gefühl, dass wir auf die Auswirkungen der Pandemie auf viele Fluggesellschaften reagieren müssen. Viele folgen noch immer nicht dem gewohnten Flugplan, daher möchten wir unseren Gästen aus ganz Europa die Gewissheit geben, dass sie ihr Kreuzfahrtschiff sicher und komfortabel erreichen können".

MSC Cruises hat das branchenführende Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll des Unternehmens in Zusammenarbeit mit einigen der führenden europäischen Fluggesellschaften eingesetzt.

Gianni Onorato fügte hinzu: „Wir haben die Erfahrungen genutzt, die wir seit der Wiederaufnahme des Betriebs im vergangenen August gesammelt haben, und werden mit unseren Airline-Partnern zusammenarbeiten, um unser Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll auch auf die Charterflüge anzuwenden. So erweitern wir die „Safe Bubble“ der Schiffe. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir unseren Gästen das Vertrauen und die Sicherheit geben, die sie brauchen, um ihren Urlaub bei uns in vollen Zügen geniessen zu können."

Das Kreuzfahrtunternehmen chartert zwischen Juli und November europaweit Flüge – und damit mehr als 26.000 Sitzplätze – von Fluggesellschaften wie Iberia, Alitalia, Eurowings und Neos, um von gut erreichbaren Flughäfen abzufliegen, damit die Gäste komfortabel an einem internationalen Flughafen in der Nähe ihres Einschiffungshafens ankommen können.

Da viele Fluggesellschaften aufgrund der neuen Reisebeschränkungen kurzfristig ihre Flugpläne ändern mussten, entschied sich MSC Cruises selbst zu chartern, um für die Passagiere sicherzustellen, dass ihre Flugverbindungen wie geplant starten und ihre Urlaubspläne nicht beeinträchtigt werden.

• Zwischen Juli und September umfasst das Charter-Programm in der Schweiz eine wöchentliche Verbindung zwischen Zürich und Triest, die jeden Samstag von Helvetic Airways bedient wird.

Sobald die Gäste an den internationalen Flughäfen landen, werden sie mit MSC Transferbussen zum Einschiffungshafen gebracht. An Bord der Flugzeuge, wie auch der Schiffe und der Transferbusse werden die hohen Standards des branchenführenden Gesundheits- und Sicherheitsprotokolls von MSC Cruises befolgt.
Um einen stressfreien Urlaub zu ermöglichen und das Wohlbefinden der Gäste auf den Sommerreisen zu gewährleisten, hat MSC Cruises in Zusammenarbeit mit Europas grösstem Versicherungsanbieter Europ Assistance einen COVID-19-Schutzplan zum Preis von 28 CHF pro Person entwickelt, der die Gäste vor, während und nach einer Kreuzfahrt absichert.

Download

Kontakt

Dominik Gebhard

 

Fax Number

+41 22 703 95 36