msc logoCorporate Informationen & Media Roommenu icon

MSC Cruises cancelt alle Anläufe in Tunis für die Sommer-Saison 2015

10.1.2017

Wien – Im Lichte des Terroranschlags vom 18. März 2015 auf das Bardo Nationalmuseum in Tunis reagiert MSC Cruises im Sinne der Sicherheit für Gäste und Passagiere mit folgenden Routenänderungen, die vier der 12 MSC-Kreuzfahrtschiffe betreffen:

MSC Splendida wird statt La Goulette/Tunis La Valletta (Malta) anfahren
MSC Fantasia wird statt La Goulette/Tunis Palma de Mallorca (Spanien) anfahren
MSC Preziosa wird statt La Goulette/Tunis Cagliari (Italien) anfahren
MSC Divina wird statt La Goulette/Tunis La Valletta (Malta) einen Tag früher als ursprünglich geplant anfahren, danach geht es direkt weiter nach Korfu (Griechenland)
 
Tunis ist seit langer Zeit eine fixe Destination auf den Reiserouten von MSC Cruises. Die Stadt ist reich an kulturellen Angeboten und bei Besuchern sehr beliebt.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises dazu: "Traurigerweise hat diese mörderische Aktion der Attentäter weitreichende Auswirkungen auf das demokratische Tunesien und seine gerade wachsende Wirtschaft. Tunesien kann es sich momentan nicht leisten, als verbotene Zone zu gelten, aber leider werden es Touristen nun genau als solche sehen."

Die Sicherheit von Gästen und Crew hat für MSC Cruises immer und zu allen Zeiten oberste Priorität und die Vorkommnisse dieser Woche machen es MSC Cruises in naher Zukunft unmöglich, in Tunis zu halten.

MSC Cruises steht in ständigem Kontakt mit relevanten Regierungsbehörden und internationalen Institutionen und sieht keine Veranlassung für weitere Routenänderungen zu diesem Zeitpunkt.

Pierfrancesco Vago erklärt weiters: "Tunis zählt zu den wichtigsten Häfen für MSC Cruises und wir hoffen, es bald wieder in das Routing aufnehmen zu können. Aber bis wir die notwendige Bestätigung erhalten, dass die Sicherheitssituation als normal einzustufen ist, müssen wir unsere Gäste zu anderen mediterranen Destinationen bringen. Ich möchte mich persönlich bei den tunesischen Behörden für den Umgang mit dieser herausfordernden Situation bedanken und dafür, dass wir unsere Reaktion darauf sofort umsetzen können."
 

MSC Kreuzfahrten – Die mediterrane Lebensart
MSC Kreuzfahrten ist die österreichische Vertretung von MSC Cruises SA, der weltweit größten Kreuzfahrtgesellschaft in Privatbesitz und hält in Österreich die Marktführerschaft. MSC Cruises ist außerdem Marktführer im Mittelmeer, Südafrika und Brasilien. Die zwölf Schiffe der hochmodernen Flotte befahren ganzjährig die Mittelmeerregion und eine Vielzahl saisonaler Routen in Nordeuropa, Atlantik, Karibik und Französische Antillen, Südamerika, Südafrika, sowie Emirate und Oman.

MSC Cruises ist sich seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst und war das erste Unternehmen überhaupt, das vom Bureau Veritas „7 Goldene Perlen“ für herausragendes Management und Umweltstandards erhielt. 2009 begann MSC Cruises eine anhaltende Partnerschaft mit UNICEF und unterstützt seither zahlreiche Hilfsprogramme für Kinder rund um den Globus. Bislang spendeten die Gäste von MSC Cruises mehr als 3 Millionen Euro.

Die Wiege von MSC Cruises ist das Mittelmeer und aus diesen Wurzeln stammt die Inspiration, Urlaubern auf hoher See ein weltweit einmaliges Erlebnis zu bieten. Zu den Schiffen der Flotte gehören MSC Preziosa, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Fantasia, MSC Magnifica, MSC Poesia, MSC Orchestra, MSC Musica, MSC Sinfonia, MSC Armonia, MSC Opera und MSC Lirica.

@MSCCruises_PR 


Presse-Rückfragen:
MSC Kreuzfahrten (Austria) GmbH, Mag. Kerstin Guggenberger, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Mariahilfer Straße 103/3/2, 1060 Wien, T: +43 (0)1 545 91 00-26, F: +43 (0)1 545 91 00-33, E: kerstin.guggenberger@msckreuzfahrten.at, www.mscpressarea.at

Kontakt