6 x Cruisehacks - Kreuzfahrer Know-how & Tipps für das Leben an Bord

30/01/2017

Miriam Ramon, Produkt & System Trainer bei MSC, hat zehn Jahre auf MSC Kreuzfahrtschiffen verbracht und kennt das Leben an Bord. Zum Abschluss der Wave Season, der Hauptbuchungszeit für Kreuzfahrten, verrät sie ihre Geheimtipps und Insider-Know-how, die das Leben an Bord der MSC Schiffe noch besser machen.

1. Die besten Orte für Sonnenanbeter:
Den meisten Gästen ist nicht bewusst, dass es auf der Lirica-Klasse auch am Heck Liegestühle mit einem fantastischen Ausblick gibt. Auf der Musica-Klasse gilt das gleiche für den Balkon vor der Diskothek, von dem aus man eine großartige Fernsicht hat. Richtig verwöhnt werden Gäste für 10 Euro an Bord der Fantasia-Klasse: Sie können einen Platz auf dem exklusiven Top 18 Sonnendeck ergattern, das sonst nur den Gästen der Aurea Erlebniswelt zur Verfügung steht. Es besticht mit einem wunderbaren Meerblick, einer Ausstattung von Dedon und vollem Service inklusive frischen Handtüchern und Erfrischungstüchern.

2. Landgang auslassen:
Wer einen Landgang auslässt und an Bord bleibt, findet ein relativ leeres Schiff vor. Perfekt, um  die Annehmlichkeiten an Bord wie das MSC Aurea Spa, das Sportangebot oder die zahlreichen Restaurants zu genießen. 

3. Dinner zu zweit für Eltern:
Die professionelle Kinderbetreuung  von MSC erlaubt es Eltern auch, einmal einen ruhigen Abend zu zweit zu genießen. Während die Kinder mit ihren neuen Freunden und der Kinderbetreuung viel Spaß an der Kindertheke im Buffetrestaurant haben, entspannen die Eltern beim Candle-Light-Dinner. Trennungsschmerz? Per Pager oder Bordtelefon können Eltern jederzeit mit ihren Kindern kommunizieren. 

4. Rundum-Verwöhnprogramm zum Frühstück inklusive:
Bei allen Kabinen-Kategorien außer Bella können Gäste Frühstück  im Bett oder auf ihrem privatem Balkon als Inklusiv-Leistung genießen. In den À-la-Carte-Restaurants bekommen Reisende auch das Frühstück stilecht am Platz serviert und erleben perfektes Caféhaus-Feeling. 

5. Der Karten-Trick:
Jeder kennt das Problem: Sobald die Zimmerkarte bei Verlassen des Zimmers aus der Stromfreischaltung abgezogen wird, werden elektronische Geräte wie Handy und Tablets nicht mehr weiter-geladen. Einfach auf der Fantasia-Klasse (MSC Fantasia, MSC Splendida, MSC Divina und MSC Preziosa) eine alte Magnetstreifenkarte vom Schwimmbad, Parkhaus oder ähnlichem mitnehmen und statt der Zimmerkarte in die Stromfreischaltung stecken und der Strom läuft weiter.

6. Shopping Queen:
Wer Athen schon kennt, kann im Yacht-Hafen von Piräus günstig und ohne Gedränge shoppen. Außerdem gibt es auf jedem MSC Schiff ein Taschengeschäft mit exklusiven, italienischen Marken, die man zum Dutyfree-Preis ergattern kann.
Kreuzfahrtfans und alle interessierten Urlauber können mit dem verlängerten Frühbucherpreis bis 31.03.2017 im Reisebüro oder unter www.msc-kreuzfahrten.de von attraktiven Sparvorteilen von bis zu 350 Euro p. P. profitieren und die Cruisehacks selbst ausprobieren.