MSC Cruises setzt Anläufe in Türkei bis auf Weiteres aus

20/01/2016
WienMSC Cruises, die weltweit größte Kreuzfahrtlinie in Privatbesitz und Marktführer in Österreich, Europa, dem Mittelmeer, Südamerika und Südafrika, gab heute die Entscheidung bekannt, alle Anläufe türkischer Häfen bis auf Weiteres auszusetzen.

MSC Magnifica ab Venedig
Die Entscheidung betrifft die Mittelmeer-Route von MSC Magnifica von Venedig ab 26. März 2016. Die geplanten wöchentlichen Anläufe von Istanbul und Izmir werden bis auf weiteres durch die griechische Hauptstadt Athen (Piräus) und die beliebte und glamouröse Insel Mykonos ersetzt.

Die Reederei traf diese Entscheidung aufgrund zahlreicher besorgter Anfragen von Gästen nach den jüngsten, tragischen Vorkommnissen in Istanbul.

MSC Kreuzfahrten ankert im Internet auf www.msckreuzfahrten.at.
Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/MSC.Kreuzfahrten.Austria


MSC Kreuzfahrten ist die österreichische Vertretung von MSC Cruises SA, der weltweit größten Kreuzfahrtgesellschaft in Privatbesitz, Teil der Mediterranean Shipping Company und hält in Österreich die Marktführerschaft. MSC Cruises ist außerdem Marktführer in Europa, im Mittelmeer, Südafrika und Brasilien. Die zwölf Schiffe der hochmodernen Flotte befahren ganzjährig die Mittelmeerregion und eine Vielzahl saisonaler Routen in Nordeuropa, Atlantik, Karibik und Französische Antillen, Südamerika, Südafrika, sowie Emirate und Oman.
MSC Cruises ist sich seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst und war das erste Unternehmen überhaupt, das vom Bureau Veritas „7 Goldene Perlen“ für herausragendes Management und Umweltstandards erhielt. 2009 begann MSC Cruises eine anhaltende Partnerschaft mit UNICEF und unterstützt seither zahlreiche Hilfsprogramme für Kinder rund um den Globus. Bislang spendeten die Gäste von MSC Cruises mehr als 4 Millionen Euro.

Die Wiege von MSC Cruises ist das Mittelmeer und aus diesen Wurzeln stammt die Inspiration, Urlaubern auf hoher See ein weltweit einmaliges Erlebnis zu bieten. Zu den Schiffen der Flotte gehören MSC Preziosa, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Fantasia, MSC Magnifica, MSC Poesia, MSC Orchestra, MSC Musica, MSC Sinfonia, MSC Armonia, MSC Opera und MSC Lirica.

2014 startete MSC ein 5,1 Milliarden Euro umfassendes Investitionsprogramm, das unter anderem vier Neubauten umfasst: zwei Schiffe der Meraviglia-Generation (mit Option auf zwei weitere) sowie zwei Schiffe der Seaside-Generation (mit Option auf ein drittes Schiff). Somit werden in den nächsten sieben Jahren bis zu sieben neue Schiffe für die MSC-Flotte in Dienst gestellt. Die Kapazität von MSC Cruises wird bis 2022 damit auf 3,2 Millionen Passagiere pro Jahr verdoppelt.

@MSCCruises_PR #MSCKreuzfahrten


Presse-Rückfragen:
MSC Kreuzfahrten (Austria) GmbH, Mag. Kerstin Guggenberger, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Mariahilfer Straße 103/3/2, 1060 Wien, T: +43 (0)1 545 91 00-26, F: +43 (0)1 545 91 00-33, E: kerstin.guggenberger@msckreuzfahrten.at, www.mscpressarea.at