Wachstumskurs geht weiter: MSC Cruises unterzeichnet Vorvertrag für vier bahnbrechende, neue Schiffe mit Flüssigerdgasantrieb

06/04/2016

Paris/WienMSC Cruises, die weltweit größte Kreuzfahrtlinie in Privatbesitz und Marktführer in Österreich, Europa, dem Mittelmeer, Südamerika und Südafrika, unterzeichnete heute einen Vorvertrag mit der Werft STX France über die Konstruktion bis zu vier neuer, jeweils über 200.000 BRZ messender, Schiffe mit Flüssigerdgasantrieb (LNG). Die vier Schiffe, wovon das erste 2022 ausgeliefert wird, stellen einmal mehr bahnbrechende Prototypen einer neuen Generation dar, welche den Namen „World Class“ tragen werden.

Dank ihres Flüssigerdgasantriebs werden sie die größten, umweltfreundlichen Kreuzfahrtschiffe auf den Weltmeeren sein. Dies wurde bei einer Pressekonferenz im Èlysée Palast in Anwesenheit des französischen Präsidenten Francois Hollande, sowie des Gründers der MSC-Gruppe und Executive Chairman, Gianluigi Aponte und Laurent Castaing, CEO von STX France bekanntgegeben.


11 neue Schiffe in 10+ Jahren um 9 Milliarden Euro
MSC Cruises ist die erste Kreuzfahrt-Reederei mit einem Investment-Plan dieser Länge und diesen Umfanges: innerhalb eines Zeithorizonts von mehr als zehn Jahren – von 2014 bis 2026 – wächst die Flotte um bis zu 11 Schiffe der nächsten Generation. Die Bestellung der weiteren vier Neubauten stellt ein zusätzliches Investment von 4 Milliarden Euro dar und bringt somit den 10+ Jahresplan auf nahezu 9 Milliarden Euro.

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, erklärt: „Die heutige Verlautbarung ist ein weiterer Beweis – wenn überhaupt notwendig – unserer Ansicht, dass diese Branche signifikante Möglichkeiten für ein weiteres Wachstum für unsere Marke und unser Produkt bietet. Zudem bestätigt sie unsere feste Überzeugung, bestens positioniert zu sein, um diese voll zu nutzen. Aus diesem Grund umfasst unser 10+Jahres-Investmentplan nun bis zu 11 neue MSC-Schiffe, die zwischen 2017 und 2026 Fahrt aufnehmen werden. Diese Entscheidung reflektiert einmal mehr unser Bekenntnis zur Innovation, denn wir designen gemeinsam mit der STX Werft wieder einen völlig neuen Prototypen – bereits der sechste in unserer Geschichte. Zudem wird der neue MSC World Class-Prototyp – neben anderen höchst innovativen Elementen – ein bahnbrechendes, futuristisches Design erhalten, das das Schiff zu einem wahrhaft einzigartigen Ort auf See macht, mit maximalem Freiraum für die Gäste.“

„Unser langewährender Fokus auf Innovation macht den neuen Prototyp anders als alle anderen, derzeit existierenden Modelle. Er wird: die umfassendsten Annehmlichkeiten und Einrichtungen für Gäste bieten, sowohl für Familien mit Kindern als auch für Erwachsene ohne Familienanhang; eine Vorreiterrolle in Sachen Design einnehmen und mit der höchstentwickelten, umweltfreundlichen Technik ausgestattet sein, die es gibt (LNG-Antrieb); ein Schiff für alle Saisonen und Regionen,“ so Vago weiter.

Laurent Castaing, CEO von STX France, fügt hinzu: „Wir haben gerade eine beispiellose Vereinbarung mit MSC Cruises unterzeichnet, die unsere Leistungskapazität für die nächsten zehn Jahre nutzt! Wir haben mit MSC Cruises seit vielen Jahren eine sehr gute Geschäftsbeziehung und diese neue Vereinbarung stärkt diese weiter. Wir haben bereits vier verschiedene Schiffsklassen für MSC Cruises entworfen – Opera, Musica, Fantasia und Meraviglia – jede mit jeweils vier Schiffen und nun arbeiten wir zusammen an der neuen Generation der „World Class“-Schiffe. Im Jahr 2026 stammen dann 20 MSC-Schiffe aus der Feder und der Werft von STX France in St. Nazair.“

Und Castaign weiter: „MSC Cruises hat seinen globalen Fußabdruck wie auch seine top-moderne Flotte, die Spitzen-Technologie, Komfort und großartiges Entertainment vereint, stets vergrößert. Um den nächste Schritt im Wachstum zu erreichen, hat MSC Cruises STX France wegen unserer führenden Ingenieurskunst und Produktionskapazitäten ausgewählt – eine Entscheidung, die mir große Freude bereitet.“
   
Die vier neuen Schiffe – laut Vorvertrag zwei fixe Bestellungen und zwei Optionen – werden 2022, 2024, 2025 und 2026 ausgeliefert. Sie umfassen jeweils eine BRZ von 200.000 Tonnen, mehr als 2.700 Kabinen und ca. 5.400 Unterbetten-Kapazität.

MSC Cruises als Großauftraggeber in Europa
Der Investmentplan von MSC Cruises beinhaltet weitere Bestellungen bei STX France für zwei Schiffe der Meraviglia- und der Meravilgia-Plus-Klasse, sowie Bestellungen bei der italienischen Fincantieri-Werft für drei Schiffe der Seaside-Klasse. Ebenso in dem Plan enthalten ist das 200-Millionen-Euro umfassende Renaissance Programm, in dessen Rahmen vier Schiffe der modernsten Flotte auf See in der Fincantieri-Werft renoviert und verlängert wurden.

Die Cruise Line International Association (CLIA) erwartet in diesem Jahr 24 Millionen Kreuzfahrtgäste. Zum Vergleich: 2006 waren es 15 Millionen. Wie CLIA außerdem berichtet, trugen die Ausgaben der Kreuzfahrt-Branche 2015 119,9 Milliarden US Dollar zur globalen Wirtschaftsleistung bei. 939.232 Vollzeit-Arbeitskräfte verdienten 39,3 Milliarden US Dollar. In den vergangenen zehn Jahren verzeichnet die Kreuzfahrt-Branche eine Nachfragesteigerung von 68%. *


Anmerkung: Bildmaterial von MSC World Class noch nicht vorhanden.

 
MSC Kreuzfahrten ankert im Internet auf www.msckreuzfahrten.at.
Besuchen Sie uns auch auf Facebookwww.facebook.com/MSC.Kreuzfahrten.Austria


MSC Kreuzfahrten ist die österreichische Vertretung von MSC Cruises SA, der weltweit größten Kreuzfahrtgesellschaft in Privatbesitz, Teil der Mediterranean Shipping Company und hält in Österreich die Marktführerschaft. MSC Cruises ist außerdem Marktführer in Europa, im Mittelmeer, Südafrika und Brasilien. Die zwölf Schiffe der hochmodernen Flotte befahren ganzjährig die Mittelmeerregion und eine Vielzahl saisonaler Routen in Nordeuropa, Atlantik, Karibik und Französische Antillen, Südamerika, Südafrika, sowie Emirate und Oman.

MSC Cruises ist sich seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst und war das erste Unternehmen überhaupt, das vom Bureau Veritas „7 Goldene Perlen“ für herausragendes Management und Umweltstandards erhielt. 2009 begann MSC Cruises eine anhaltende Partnerschaft mit UNICEF und unterstützt seither zahlreiche Hilfsprogramme für Kinder rund um den Globus. Bislang spendeten die Gäste von MSC Cruises mehr als 4 Millionen Euro.

Die Wiege von MSC Cruises ist das Mittelmeer und aus diesen Wurzeln stammt die Inspiration, Urlaubern auf hoher See ein weltweit einmaliges Erlebnis zu bieten. Zu den Schiffen der Flotte gehören MSC Preziosa, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Fantasia, MSC Magnifica, MSC Poesia, MSC Orchestra, MSC Musica, MSC Sinfonia, MSC Armonia, MSC Opera und MSC Lirica.

2014 startete MSC ein 5,1 Milliarden Euro umfassendes Investitionsprogramm, das unter anderem vier Neubauten umfasst: zwei Schiffe der Meraviglia-Generation (mit Option auf zwei weitere) sowie zwei Schiffe der Seaside-Generation (mit Option auf ein drittes Schiff). Somit werden in den nächsten sieben Jahren bis zu sieben neue Schiffe für die MSC-Flotte in Dienst gestellt. Die Kapazität von MSC Cruises wird bis 2022 damit auf 3,2 Millionen Passagiere pro Jahr verdoppelt.

@MSCCruises_PR #MSCKreuzfahrten


Presse-Rückfragen:
MSC Kreuzfahrten (Austria) GmbH, Mag. Kerstin Guggenberger, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Mariahilfer Straße 103/3/2, 1060 Wien, T: +43 (0)1 545 91 00-26, F: +43 (0)1 545 91 00-33,  E: kerstin.guggenberger@msckreuzfahrten.at, www.mscpressarea.at